by

Auf was muss bei einer Entrümpelung geachtet werden?

Steht eine Entrümpelung oder Wohnungsauflösung an ist das seltene eine leichte Angelegenheit. In der Regel gab es einen Todesfall oder der Hausstand eines Angehörigen, der in betreutes Wohnen umzieht, muss reduziert werden. Allerdings existieren auch anderweitige Anlässe, sich mit einer Entrümpelung zu beschäftigen. Beispielsweise, wenn ein voller Keller oder andere Räumlichkeiten ausgemistet werden sollen. In allen Fällen kann es eine gute Option sein sich an ein professionelles Entrümpelungs-Unternehmen zu wenden. Damit alles reibungslos und ohne böse Überraschungen abläuft, gilt es ein paar Punkte zu beachten.

Da die Preise für eine Entrümpelung von Firma zu Firma stark variieren, ist man mit einem Kostenvoranschlag gut beraten. Der Preis einer Entrümpelung hängt von einigen Faktoren ab. Unter anderem spielt es eine Rolle, was entrümpelt werden soll und wo sich das Gut befindet, das abgeholt wird. Liegt eine Wohnung im Erdgeschoss, ist dies entsprechend günstiger, als eine Wohnung im vierten Stock oder gar die Auflösung eines ganzen Hausstandes. Aus diesem Grund ist es sinnvoll sich bei mehr, als nur einer Firma einen Kostenvoranschlag zu holen. Seriöse Unternehmen bieten kostenlose Besichtigungen an, um sich einen Überblick zu verschaffen. Zudem sollten die Dienstleister einen Pauschalpreis anbieten, der keine versteckten Kosten enthält. Ebenso ist es wichtig, das Kleingedruckte nicht zu übersehen.

Wohnungsauflösungen: Gerade in schweren Zeiten ist professionelle Hilfe wichtig

Sinnvoll ist es darüber hinaus, Angebote aufmerksam abzuwägen. Schlägt das Unternehmen Extras, wie beispielsweise zusätzliche Versicherungen oder einen Außenaufzug vor, sollte hinterfragt werden, ob dies tatsächlich notwendig ist. Gerade, wenn man unter Druck steht und schnell Entscheidungen treffen muss, gilt es durchzuatmen und noch mal genau über alles nachzudenken. Ebenfalls können sich zu günstige Angebote als Mogelpackung herausstellen.

Bei einer Wohnungsauflösung sollte jeden auf Fall genügend Zeit sein, um, falls gewünscht, in Ruhe Abschied zu nehmen. Zudem ist es sinnvoll, sich einen genauen Überblick zu verschaffen, was behalten werden soll und was nicht. Sind noch wichtige Unterlagen vorhanden oder Gegenstände mit emotionalem Wert, die nicht verloren gehen sollen?

Ist der Tag gekommen und die Entrümpelungsfirma steht vor der Tür, gilt es noch einmal alles genau durchzusprechen. Was kommt weg, was bleibt? Gibt es Möbel, die laut dem Mietvertrag in der Wohnung verbleiben sollen? Im Optimalfall bekommt der Teamleiter vor Arbeitsbeginn solche Informationen an die Hand. Ebenso können die Möbel gekennzeichnet werden, damit es zu keinen Missverständnissen kommt. Sind die Einrichtungsgegenstände erst einmal im Container, lassen sie sich wahrscheinlich nicht mehr retten.