by

Zeigt her Eure Füße – und dann am liebsten in High Heels!

Das ganze Leben ist ein Laufsteg. Das mag vielleicht erst einmal etwas überspitzt klingen, aber wenn man ehrlich ist, muss man schon zugeben, dass man eigentlich den ganzen Tag über damit beschäftigt ist, andere Leute zu taxieren. Dann gilt es natürlich auch noch, die eigene Position in der allgemeinen Rangordnung zu finden. Ob man es jetzt offen ausspricht oder nicht, aber dabei spielt auch die Kleidung eine wichtige Rolle und in dieser Hinsicht nehmen wiederum die Schuhe einen besonders wichtigen Stellenwert ein. Es geht dann nicht nur darum, ob sie sauber geputzt sind. Auch an der Qualität der Schuhe wird man durchaus gemessen. Deshalb sollte man gerade bei einer Verabredung, die einem am Herzen liegt, zuerst einmal gut darüber nachdenken, welche Schuhe man anzieht.

In exklusiven Pumps optimal in Erscheinung treten

Besonders angesagt sind die Designerschuhe von Steve Madden. Er versteht es, auf nahezu unnachahmliche Weise, den Flair seiner Heimatstadt New York in seiner Schuhkollektion aufleben zu lassen. Egal, ob es sich um High Heels oder Biker Stiefel handelt, seine Artikel versprühen eine ungeheure Lebendigkeit und Lebensfreude. Sie sind oft verspielt und gleichzeitig auch immer klassisch schön. Er macht einfach aus jeder Schuhkategorie etwas ganz Besonderes. Seine Kollektion umfasst beispielsweise Pumps, die fast schon futuristisch anmuten. Wer diese Schuhe von Steve Madden gesehen hat, wird nie wieder behaupten, Pumps seien etwas bieder.

High Heels lassen die Femme fatale in Ihnen zum Vorschein kommen

Zu bestimmten Anlässen kann man auch durchaus einmal eine etwas gewagtere Wahl treffen. Jede Frau sollte sich eigentlich ein Paar rote High Heels gönnen, wenn sie Lust darauf hat, Ihre Weiblichkeit optimal zur Geltung zu bringen. Bei allem Wagemut sollte man übrigens beherzigen, dass ein sexy Accessoire in der Regel für eine kokette und weiterhin stilsichere Ausstrahlung am besten geeignet ist! Denn schließlich gilt auch in dieser Hinsicht, dass weniger oft mehr ist.